Radio SRF live im hausvorderdorf

Das Regionaljournal Ostschweiz und Graubünden von Radio SRF berichtete in einer Live-Sendung über den momentanen «Alltag» im haus vorderdorf. Unser Haus war ein Schauplatz in der Spezialsendung, welche die Corona-Situation aus dem Blickwinkel von Betroffenen beleuchtete.

SRF-Reporter Fabian Monn unterhielt sich mit Bewohnerinnen und Bewohnern vom haus vorderdorf, sprach mit Mitarbeitenden über die besondere Situation und während der Live-Sendung stand Geschäftsleiter Ilir Selmanaj Red und Antwort.

Hören Sie hier die Sendung

Neues Schutzkonzept

Bundesrat und Kanton haben per 29. Oktober 2020 neue Vorschriften und Schutzmassnahmen im Zusammenhang mit Covid19 erlassen. Wir haben unser Schutzkonzept angepasst. 

  • Ein Besuch im Heim ist möglich, aber beschränkt auf zwei Personen pro Bewohner.
  • Besuche bitte anmelden.
  • Es gilt Maskenpflicht auf dem ganzen Areal und während des ganzen Besuches.
  • Mehr Infos erteilen unsere Mitarbeitenden.

Weitere Informationen und Links

Danke, dass Sie uns bei den Umsetzungen der Hygiene- und Schutzmassnahmen unterstützen.

Bleiben Sie gesund!

Geschäftsleitung und das ganze Team vom haus vorderdorf.

Besuche wieder einfacher

Seit Samstag, 6. Juni 2020, sind im haus vorderdorf die Besuchsregelungen gelockert worden. Besuche durch ein bis zwei Person sind dann wieder möglich.

Bitte melden Sie Ihren Besuch vorher an. Beachten Sie weiterhin alle Hinweise des Bundes und Vorschriften des Kantons.

Ab 6. Juni 2020 gilt

  • Sie dürfen Ihr Angehöriges alleine im Zimmer, in den eingerichteten Besuchernischen oder im Garten unter Einhaltung der Hygieneregeln für eine begrenzte Zeit besuchen.
  • Bitte geben Sie alle Mitbringsel vor dem Betreten des Hauses zur Desinfektion ab, wir begleiten Sie dann gerne zu Ihrem Angehörigen.

Positiv – trotz Einschränkungen

Die momentane Corona-Einschränkungen hat auch positive Seiten, so seltsam dies klingen mag. Der interne Zusammenhalt ist stärker geworden. So stellt zurzeit noch jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter seine Fähigkeiten nebst dem beruflichen Engagement zusätzlich auch anderweitig in der Institution zur Verfügung, damit körperliche wie auch seelischen Bedürfnisse während dieser Zeit nicht zu kurz kommen. 

Es wird musiziert, geturnt, gestaltet, Haare geschnitten und die schriftlich vorbereitete Andacht festlich gehalten. Auch Gartenkonzerte wurde angeboten. 

Die Brassband und auch ein junger Sänger mit Gitarre begeisterte das Publikum auf den Balkonen. 

Jetzt mit den langsamen Lockerungen sehen wir alle im haus vorderdorf Licht am Horizont. Auf jeden noch so kleinen Schritt Richtung Normalität freuen wir uns alle sehr.